Der Wandel politischer Parteien in Westeuropa (kartoniertes Buch)

Eine vergleichende Untersuchung von Organisationsstrukturen, politischer Rolle und Wettbewerbsverhalten von Großparteien in Dänemark, Deutschland, Großbritannien und der Schweiz, 1960-1999, ZENS - Europa und Nordamerika Studien 9
ISBN/EAN: 9783663096429
Sprache: Deutsch
Umfang: 389 S.
Auflage: 1. Auflage 2002
Einband: kartoniertes Buch
54,99 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Die vorliegende Arbeit entstand im Rahmen des von der DFG geferderten Graduiertenkollegs "Die Zukunft des Europ?ischen Sozialmodells" am Zen­ trum fUr Europa- und Nordamerikastudien (ZENS) der Universit?t Gottingen. Sie wurde betreut von Peter Losche, dem ich fUr seine zahlreichen ermuti­ genden Hinweise und seine stets loyale Unterstiitzung, die mir von Beginn der Dissertation an viei Sicherheit gab, herzlich danken mochte. Der Dank gilt weiterhin den Professoren, wissenschaftlichen Mitarbeitem und Gradu­ ierten des Kollegs fUr Diskussionen, Anregungen, Kritik und netten Abenden nach anstrengenden Kolloquien. Diana Auth und Tina Haux sei gedankt fur eine sehr nette Biirogemeinschaft. In besonderer Weise profitierte ich als assoziertes Mitglied von der im ZENS angesiedelten Forschungsgruppe "Politik als Beruf. Die politische Klasse und die Modemisierung demokratischer Institutionen" (geferdert von der YW-Stiftung). Die Freude am inhaltlichen Disput und der Yersuch, die Arbeit der Kollegen konstruktiv und ohne Hierarchiegefalle zu begleiten, wa­ ren hier in einer Weise vereint, von der ich hoffe, dass sie in deutschen Uni­ versit?ten noch ofters vorzufinden ist. Besonders danken mochte ich dem Leiter der Forschungsgruppe, Jens Borchert, cler mei ner Dissertation auf allen Stufen ihres Entstehens entscheidende Impulse gegeben hat.
ilden Parteien in Westeuropa ein staatsnahes Kartell ohnegesellschaftliche Verankerung? Gibt es einen generellen Trend hin zu einemneuen Parteitypus? In einer vergleichenden empirischen Untersuchung werdenWandlungstendenzen und Kontinuitäten von Parteien seit den 60ern beleuchtet.  Aus dem Inhalt:GrundlegungTheoretischer Rahmen: Die Theorie der Kartellpartei -Methodische Überlegungen: Vergleich und Fallauswahl - Gang der Untersuchung:Die Indikatoren des Wandels Der Vergleich der ParteienOrganisatorischer WandelDer Wandel der politischen RolleDer Wandel des Wettbewerbverhaltens Die Erklärung des WandelsDie Vulnerabilisierung der ParteienInstitutionelle Rahmenbedingungen, politische Traditionen undpolitische Professionalisierung als intervenierender Faktor KonklusionDer Wandel politischer Parteien in Westeuropa: Zusammenfassung Der Autor:Klaus Detterbeck, M.A., lehrt Politikwissenschaft am Zentrum fürEuropa- und Nordamerikastudien, Universität Göttingen.